OB Feldmann auf Hausbesuch

Die Hausbesuche des Oberbürgermeisters bei Frankfurter Bürgern und Institutionen haben mittlerweile schon Tradition. Diesmal führte ihn sein Weg direkt zur VBS eG, genauer gesagt in unsere Seniorenwohnanlage im Riederwald.

Hier wurde der Oberbürgermeister zunächst von den Vorstandsmitgliedern der VBS eG, Herr Tokarski und Herr Schumacher sowie von Vertretern der AWO Frankfurt, der Caritas sowie des Frankfurter Verbandes willkommen geheißen. In seiner Ansprache betonte der OB die zentrale Bedeutung von altersgerechten Wohnformen, insbesondere auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung. Anschließend ging Herr Tokarski in seiner Rede auf die besonderen Wohnungsangebote für Senioren in der VBS eG ein und auf die Anstrengungen der Genossenschaft, Bestandswohnungen zu seniorengerechtem Wohnraum umzubauen. Die Vertreter der Sozialverbände wiesen ihrerseits darauf hin, dass erst die Kombination aus Seniorenwohnungen und Betreuungsleistungen ein Angebot schaffen können, dass den speziellen Anforderungen an das Wohnen im Alter gerecht wird. Die Ausführungen wurden von den Seniorinnen und Senioren mit großem Beifall bedacht.

Bevor der Oberbürgermeister zu seinen Besuchen in den Wohnungen aufbrechen konnte, wurden ihm von Vertretern der ebenfalls anwesenden Bürgerinitiative Riederwald eine Liste mit 600 Unterschriften übergeben. Zentrale Forderung der Bürgerinitiative ist es, den Lärm- und Schadstoffschutz bei dem bevorstehenden Bau wie auch im späteren Betrieb des Riederwaldtunnels sicherzustellen. Der Oberbürgermeister versprach seinerseits, die Bürgerinitiative in ihrer Forderung zu unterstützen. Er sicherte zu, die Unterschriftenliste gemeinsam mit Vertretern der Bürgerinitiative und Bewohnern der Seniorenwohnanlage dem zuständigen Verkehrsministerium in Wiesbaden zu übergeben.

Beim anschließenden Besuch in den Wohnungen wurde der Oberbürgermeister von den jeweiligen Bewohnern herzlich empfangen. Für alle Bewohner ein besonderes Ereignis, denn wann hat man schon mal die Möglichkeit, das Stadtoberhaupt in den eigenen vier Wänden begrüßen zu können.

Insgesamt gut 1,5 Stunden dauerte der Besuch des Oberbürgermeisters, angesichts seines vollen Terminkalenders eine stattliche Zeitspanne. Wir sagen Danke für Ihren Besuch, Herr Oberbürgermeister, und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Ansprechpartner

Sonja Stelzer

069 920719-21
OB Feldmann1
OB Feldmann2