VBS eG feiert Richtfest vom Neubau Guaitastraße

Knapp 800 m² bezahlbarer Wohnraum in Frankfurt-Ginnheim ist 2017 bezugsfertig

Die Wohnungsbau-Genossenschaft Volks-Bau- und Sparverein eG hat am 19. Juli 2016 bei strahlendem Sonnenschein für ihren Neubau in Frankfurt-Ginnheim Richtfest gefeiert. In der Guaitastraße entstehen in einem gewachsenen Wohngebiet der Genossenschaft bis zum Bezugstermin im 2. Quartal 2017 zehn bezahlbare Wohnungen nach modernsten Standards in Bezug auf Energieeffizienz, Ausstattung und Sicherheit. Die zehn Einheiten mit Wohnflächen von 60 m² bis 107 m² und einer Gesamtfläche von knapp 800 m² verfügen jeweils über eine Terrasse oder einen Balkon und sind mit Parkett sowie bodentiefen Fensterelementen mit elektrischen Rollläden ausgestattet. Zu jeder Wohnung gehören ein abschließbarer Kellerraum sowie ein PKW-Stellplatz. Die Projektkosten belaufen sich auf ca. 2,2 Mio. Euro, die Miete wird 10,30 Euro/m² betragen.

Es handelt sich um ein Niedrigenergiehaus mit Solaranlage zur Unterstützung der Warmwasseraufbereitung sowie Regenwassernutzung. Die gesamte Gebäudehülle ist wärmegedämmt.

Höchste Sicherheitsstandards wurden ebenfalls angelegt, so z.B. einbruchshemmende Fenster und Türen, eine Video-Gegensprechanlage sowie ein schlüsselloses Zugangssystem.

Der Neubau im Stadtteil Ginheim befindet sich unweit des Niddaparks in einem ruhigen, gewachsenen Wohngebiet. Die U-Bahn ist fußläufig erreichbar, Supermärkte und Geschäfte befinden sich in unmittelbarer Umgebung.

Ulrich Tokarski, Vorstand der VBS eG und Sprecher der Kooperation Frankfurter Wohnungsgenossenschaften, freut sich über die neue Liegenschaft: „Mit diesem Neubauprojekt konnten wir wieder einmal aufzeigen, wie bezahlbarer Wohnraum auch in einem Ballungsgebiet wie Frankfurt zu realisieren ist. Genossenschaften können dies für ihre Mitglieder darstellen, da sie nicht ausschließlich renditeorientiert arbeiten und planen. In Frankfurt gibt es viele Bürger mit mittleren Einkommen, die sich die exorbitanten Mieten einfach nicht mehr leisten können. Die großen Frankfurter Wohnungsbaugenossenschaften, die sich seit 2014 in der „Kooperation Frankfurt“ gemeinschaftlich präsentieren, können ihren Beitrag leisten, diesem Missstand abzuhelfen. Dazu muss in Frankfurt jedoch vor allem die Politik die Genossenschaften stärker in Planung und Umsetzung einbeziehen.“

 

Ansprechpartner

Sonja Stelzer

069 920719-21
VBS Neubau Guaitastrasse Baustelle Richtfest1
VBS Neubau Guaitastrasse Baustelle Richtfest2
VBS Neubau Guaitastrasse Baustelle Richtfest3