Wohnungsbaugenossenschaften in Frankfurt

Am 24. März 2014 haben sich die sieben größten und traditionsreichsten Frankfurter Genossenschaften zur einer "Kooperation der Frankfurter Wohnungsgenossenschaften" zusammengeschlossen. Insgesamt bewirtschaften sie gemeinsam rund 10.000 Wohneinheiten. Der Kooperation gehören folgende Genossenschaften an:

  • Beamten-Wohnungs-Verein Frankfurt am Main eG
  • Frankfurter Wohnungs-Genossenschaft eG
  • Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft der Heimatvertriebenen eG Frankfurt (Main) 
  • Volks- Bau- und Sparverein Frankfurt am Main eG
  • Wohnbau-Genossenschaft "Heimatfriede" 
  • Wohnungsbaugenossenschaft der Justizangehörigen Frankfurt am Main eG
  • Wohnungsbaugenossenschaft in Frankfurt am Main

Zwei weitere Genossenschaften schließen sich an:

  • Frankfurter Eisenbahnsiedlungsverein eG
  • Gemeinnützige Straßenbahner Baugenossenschaft Frankfurt am Main eG

Ziel dieser Kooperation ist, aus einer gestärkten Position heraus agieren zu können. Man will sich nun mehr Gehör und Stimme bei Stadt und Kommune verschaffen und als gleichwertiger Partner - wie Großinvestoren und Konzerne - behandelt werden. Unter anderem ist dessen Ziel, moderat und der genossenschaftlichen Philosophie gemäß, weiteren sichereren und preiswerten Wohnraum zu schaffen    

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kooperation Frankfurt.


Sprecher der Kooperation ist Herr Ulrich Tokarski, Tel.: (069) 920 719-22 - Vorstandsvorsitzender der Volks- Bau- und Sparverein Frankfut am Main eG.

VBS Kooperation

Ansprechpartner

Sonja Stelzer

069 920719-21