Faire Mietpreise

Als Mitglied und Mieter unserer Genossenschaft können Sie sich über faire Mietpreise freuen. Was heißt das konkret? Ganz einfach: Während viele Vermieter am Frankfurter Wohnungsmarkt die große Nachfrage ausnutzen und teure Mieten verlangen, bleiben unsere Mieten bezahlbar, da wir

  • auf die gemäß Mietspiegel zulässige ortsübliche Vergleichsmiete einen pauschalen Abschlag von 13 Prozent gewähren (ausgenommen hiervon ist nur der Erstbezug von modernisierten Wohnungen und von Neubauwohnungen. In diesem Fall wird ein reduzierter Abschlag von 8 Prozent vorgenommen) und
  • die Miethöhe auf bestimmte Mietobergrenzen kappen. Diese Obergrenzen berücksichtigen das Baualter sowie das energetische Niveau unserer Immobilie und gelten für alle Wohnungen!


Und damit die Mieten in unserer Genossenschaft auch dauerhaft preiswert bleiben, verzichten wir auf die Ausschöpfung der gesetzlich zulässigen Mieterhöhungsmöglichkeiten, in dem wir

  • keine Mieterhöhungen nach § 559 BGB (Modernisierung) durchführen und
  • Mieterhöhungen nach § 558 BGB auf 10 Prozent anstatt der zulässigen 20 Prozent innerhalb von drei Jahren begrenzen (Ausnahme: nach erfolgter Modernisierung)

Für Sie bedeutet dies: Maximale Mietpreistransparenz und eine echte Ersparnis!  
Hinweis: Änderungen der o.a. Grundsätze zur Mietpreisgestaltung behält sich die VBS eG vor.

 

Ansprechpartner

Sonja Stelzer

069 920719-0